Klaus

Klaus

Gründungsmitglied
Ich bin Ende 1967 in Radolfzell am Bodensee geboren und seither in dieser Stadt, mit der ich sehr verbunden bin, zuhause. Schon in der Kindheit wurde ich, hauptsächlich durch meinen Vater, aber auch durch meine zwei älteren Brüder, mit dem „Blendenfieber“ angesteckt. Da mein Vater praktisch immer mit einer Kamera unterwegs war, war es für mich ein ganz natürlicher Prozess, mich mit der Fotografie auseinander zu setzen.
Meine erste Kamera hatte ich aus dem Sperrmüll. Leider existiert sie nicht mehr, da ich eines Tages wissen wollte, wie „das da drin“ alles funktionierte. Ich kann mich erinnern, sie war im Stile einer Hapo 66E (gebaut 1952 bis 1958), jedoch im Kleinbildformat.
Die Canon T70 war meine erste eigene „neue“ Kamera. Ich bezahlte sie vom ersten selbst verdienten Geld aus meiner Lehrzeit. Ihr folgten zwei weitere Canon Modelle bis ich mit der EOS 600 lange Zeit intensiv verbunden war.
Es war die Zeit in der ich in einem, nahe Radolfzell beheimateten Fotoclub aktiv war. Einer meiner Brüder war Vorstand, der andere, wie ich, Mitglied.
Zu dieser Zeit, als noch lange keine Rede von Digitalfotografie war, gab es im Clubkeller einige spannende Experimente in der Dunkelkammer. Gemeinsame Exkursionen und interne Wettbewerbe sorgten für herrliche Herausforderungen. Als der Club 1989 an einer Ausstellung des VDAV (Verband deutscher Amateurfotografen Vereine) teilnahm, war ich gerade mal sechs Wochen Mitglied. Mit meinen beiden Bildern hatte ich aus Sicht des Clubs das beste aber auch das schlechteste Bild ausgestellt. Das Beste wurde immerhin in der regionalen Tageszeitung abgedruckt.
Leider verlor der Club seine Räumlichkeiten und da keine passenden neuen gefunden werden konnten, ging er zu Bruch. Damals verlor ich für einige Jahre das Interesse am Fotografieren, die EOS 600 wurde eingemottet.
15 Jahre später, die Digitaltechnik hatte Einzug gehalten, kribbelte der rechte Zeigefinger wieder. Etwas in meinem Leben fehlte. Zu meinem 40. Geburtstag gönnte ich mir eine neue Kamera. Im Dezember 2007 lag nichts so gut in meinen Händen wie die Nikon D300.
Der Systemwechsel tat deshalb nicht weh, da die noch vorhandenen Objektive von Canon ohnehin nicht wirklich auf digitale Spiegelreflexkameras gepasst hätten.
Eine komplett neue Ausstattung musste her.
Heute ist meine Ausrüstung soweit gereift, dass im Wesentlichen alle gängigen Aufgaben gelöst werden können.
Die Fotofreunde Blende 20 am 01.Juli 2012 zusammen mit meinen beiden Kollegen ins Leben zu rufen, war eine hervorragende Entscheidung. Als Teil dieser Gruppe freue ich mich aufs Fotografieren in spannenden Fotosessions und auf vielen guten neuen Ideen.

meine Technik

Im August 2017 habe ich mich schweren Herzens von meiner Nikon getrennt. Die Fujifilm X-T2 hat mich so fasziniert, dass ich diesen Schritt gemacht habe. Es war die richtige Entscheidung. Die Ausrüstung ist derzeit noch klein und beschränkt sich auf den Body und dem Objektiv Fujinon XF16-55 mm F2.8 R LM WR. Daneben gibt es diverse Filter, Diffusors und Reflektoren.
Wenn ich mehr als nur eine ruhige Hand brauche, hilft mir weiterhin ein Manfrotto Stativ 190XProB mit Dreiwegekopf Manfrotto 804RC2 oder dem Kugelkopf Manfrotto MHXPro-BHQ2.

Portfolio

Die meiste Freude habe ich beim Fotografieren von Menschen. Als offener und umgänglicher Typ der gerne unter Menschen ist, hat sich bei mir die Vorliebe entwickelt, mit Portraits und Akt die Schönheit und Ästhetik der Menschen zu verewigen.
Nach dem Motto „Fotografieren ist schreiben mit Licht“ versuche ich immer wieder mit meist weiblichen Modells etwas über den Mensch zu erzählen.

Nebenbei tauche ich auch gerne in die detailreiche Welt der Pflanzen und Tiere ein oder versuche mit Makros sonstige Details festzuhalten, die unseren Augen meist verborgen bleiben.

Im Studio gibt es immer wieder Szenen bei welchen zum Beispiel Flüssigkeiten und Farben anziehende Ergebnisse bringen. „Fotografieren unter Laborbedingungen“ gehört somit ebenfalls zu meinen Vorlieben.

Kontakt

Klaus Mandrella
Schillerstraße 8
78315 Radolfzell
Tel. 07732 910895
Fax 07732 910894
Mobil: 0160 97980558
klaus.mandrella@fotofreunde-blende20.de
website: https://www.emotiongallery.de
oder auf facebook

meine Highlights